Schottland – Tag 9

Am Donnerstag ließen wir es etwas ruhiger angehen und erforschten die nähere Umgebung unserer Unterkunft. Auf der Ullapool gegenüberliegenden Seite des Loch Broom unternahmen wir eine kleine Wanderung, die uns unter anderem an einen abgelegenen Hafen, an kleinen Bächen und an längst ausrangiertem Ackergerät vorbeiführte. Unterwegs trafen wir natürlich wieder zahlreiche neugierige Schafe; die vier auf dem Bild unter erinnerten mich sofort an das Quartett, dass uns auf Harris einmal bei einem Spaziergang „auflauerte“.

Nachmittags besuchten wir den Leuchtturm bei Rhue kurz hinter Ullapool und beobachteten die Fähre von Stornoway beim Einlaufen. Ein Blick auf den Abendhimmel ließ uns hoffen, dass die Wettervorhersage für Freitag – strahlendblauer Himmel – tatsächlich  korrekt sein könnte.

Den Abend verbrachten wir schließlich im Ferry Boat Inn, wo uns ein Engländer fragte, was wir von deren Zaudern bezüglich EU hielten. Später unterhielten wir uns noch mit einem Ehepaar aus Südschottland, das schon in der ganzen Welt herumgekommen ist und uns einige Tipps für künftige Schottland-Urlaube geben konnten. Der Mann, der vor 40 Jahren mal in Stuttgart gearbeitet hatte, nutzte gleich die Gelegenheit, um sein Deutsch aufzufrischen.

Übrigens treffen sich in dem Pub jeden Donnerstag die Musiker des Ortes zu einer Session, so auch diesmal. Entsprechend eng ging es in der Kneipe zu.

Allee bei Letters
Allee bei Letters


Beobachtungsposten
Beobachtungsposten


Bach in Herbstfarben
Bach in Herbstfarben


Ehemaliges Ackergerät
Ehemaliges Ackergerät


Telefonzelle und Ausweichbucht am Loch Broom
Telefonzelle und Ausweichbucht am Loch Broom


Leuchtturm von Rhue und die Fähre von Ullapool
Leuchtturm von Rhue und die Fähre von Ullapool


Blick auf Ullapool von Norden
Blick auf Ullapool von Norden


Der Hafen von Ullapool
Der Hafen von Ullapool


Der Himmel reißt auf
Der Himmel reißt auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.